Apparatus for parallel guiding the ram of a hydraulic press

Einrichtung zur Parallelführung des Stössels einer hydraulischen Presse

Dispositif de guidage parallèle pour le poinçon d'une presse hydraulique

  • Inventors: SCHOEN, HANS
  • Assignees: Hans Schoen
  • Publication Date: November 06, 1996
  • Publication Number: EP-0741000-A2

Abstract

The ram (5) has at least two meshing toothed inner gears (17) on opposite outer sides. The gears are of the same size, are located next to each other, and have rotary axis in a common horizontal plane. The outside of each gear carries an outer gear (18), meshing with the neighbouring inner gear. All outer gears are of the same size. Similar gears on the same side of the ram are non-turnably connected by a shaft, which is rotatably fastened to the ram. Each outer gear meshes with a toothed rack (24) fastened parallel to and along the movement path of the ram, on the side section (2) of the press frame.
Bei hydraulischen Pressen besteht während der Arbeitsbewegung des Pressenstößels die Gefahr von Verkantungen. Hauptursachen hierfür sind unsymmetrische Belastungen und/oder Ungleichförmigkeiten in der Arbeitsweise der Druckmittelzylinder, soweit zwei oder mehr Druckmittelzylinder als Antrieb vorgesehen sind. Es ist bekannt, zur Parallelhaltung des Pressenstößels hydraulisch-elektronische Steuerungen einzusetzen, die jedoch erst bei Feststellung eines Fehlers wirken können. Die neue Einrichtung zur Parallelführung basiert auf einem Getriebesystem, mittels dessen der Pressenstößel im Pressengestell an Zahnstangen zwangsgeführt ist. Dabei ist an den vier Ecken des Pressenstößels (5) je eine Zahnstange (24 bzw. 25) angeordnet. Weiter sind am Pressenstößel (5) in übereinander liegenden Horizontalebenen frei drehbare Wellen (14, 15 bzw. 16) gelagert, deren überstehende Enden je ein Stirnzahnrad (17, 18 bzw. 19, 20 bzw. 21) tragen. Die Stirnzahnräder einer Ebene sind miteinander verzahnt und greifen mit den jeweils äußeren Zahnrädern (18, 20 bzw. 21) in die benachbarte Zahnstange (24 bzw. 25) ein. Durch dieses Getriebesystem wird der Pressenstößel (5) über die gesamte Hublänge zwangsweise parallel gehalten. Durch zusätzliche Gleitführungen an den Stirnseiten des Pressenstößels (5) werden seitliche Verschiebungen verhindert.

Claims

Description

Topics

Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)

Patent Citations (0)

    Publication numberPublication dateAssigneeTitle

NO-Patent Citations (1)

    Title
    None

Cited By (2)

    Publication numberPublication dateAssigneeTitle
    DE-19816073-A1October 21, 1999Wild Maschinen GmbhMehrkammerpresse
    DE-19816073-B4February 09, 2006Robert Bürkle GmbHMehrkammerpresse